Fragen? Rufen Sie Marieke an! +49(0)211 5457 1337
Einzigartiges Sardinien erleben
Sant'Antioco - Vissersbootjes

Sant'Antioco

Mit einer Fläche von 109 km2 ist die Insel Sant'Antioco, nach Sizilien, Sardinien und Elba, die viertgrößte Insel Italiens. Sant'Antioco ist mit der Mutterinsel durch eine Landzunge und eine circa 5 Kilometer lange Brücke verbunden. Es finden sich hier noch die Überreste der alten römischen Bogenbrücke. Die Stadt wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet und hieß damals noch Sulki. Es war eine wichtige Hafenstadt durch den Handel mit Mineralien, worunter auch Gold, das hier gefunden wurde. In der Stadt steht die im 6. Jahrhundert erbaute Kirche, Sant'Antioco, die im 11. Jahrhundert verändert wurde. Besuchen Sie gegebenenfalls auch die Katakomben mit den Fresken. Außerdem können Sie das Fort Sabaudo besuchen, das im 16. Jahrhundert wiederaufgebaut wurde und den Topheten, eine Nekropolis (Totenstadt) sowie ein phönizisches Heiligtum, in dem die Asche von Totgeburten oder von Babys, die kurz nach ihrer Geburt verstorben sind, aufbewahrt wurde. Die Insel ist außerdem durch eine hügelige Landschaft und eine felsige Küste geprägt. Wenn Sie die Insel erkunden, sollten Sie in jedem Falle den Felsbogen, Is Praneddas, auch als Archo dei Baci bezeichnet, besuchen. Von Calasetta aus, fahren Fährschiffe täglich auf die Nachbarinsel Isola San Pietro.