Fragen? Rufen Sie Marieke an! +49(0)211 5457 1337
Einzigartiges Sardinien erleben

Sonderangebot Sardinien: 15 Tage Rundreise Sardinien

Entdecken Sie die die einmalig schöne Insel Sardinien auf dieser 15-tägigen Tour! Während Ihres Urlaubs entdecken Sie 5 einzigartige Orte, unterwegs darf natürlich auch Faulenzen am Strand nicht zu kurz kommen. Sie besuchen den Norden, Osten Suden und Westen Sardiniens. Schnell sein lohnt sich, denn zu diesem besonders günstigen Preis haben wir nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung. Sardinien wartet auf Sie!

Auf dieser 15 Tage Rundreise Sardinien, mit eigenem Auto oder Mietwagen, übernachten Sie 14 Nächte in diesen Unterkünften:

• 3 Nächte mit Frühstück im Agriturismo Lu Salconi in Bassacutena (Nord-Sardinien)
• 3 Nächte mit Frühstück in der Dimora di Campagna Pessighette in Bosa (West-Sardinien)
• 3 Nächte mit Frühstück im Lu Hotel**** in Carbonia (Südwest-Sardinien)
• 2 Nächte mit Frühstück im Hotel Il Vecchio Mulino *** in Arbatax (Ost-Sardinien/Ogliastra)
• 3 Nächte mit Frühstück im Agriturismo Borgo di Campagna bei Olbia (Nordost-Sardinien)

Diese Rundreise ist unser Vorschlag für Sie, nach Wunsch können wir das Programm anpassen. Dabei berücksichtigen wir natürlich gerne Ihren Ankunftsort (Flughafen oder Hafen) und die Dauer Ihres Aufenthaltes.

Entfernungen:
• Flughafen Olbia – Agriturismo Lu Salconi :48 km
• Agriturismo Lu Salconi - Dimora di Campagna Pessighette: 161 km
• Dimora di Campagna Pessighette - Lu Hotel Carbonia: 201 km
• Lu Hotel Carbonia - Hotel Il Vecchio Mulino: 206 km
• Hotel Il Vecchio Mulino - Agriturismo Borgo di Campagna: 168 km
• Agriturismo Borgo di Campagna - Flughafen Olbia: 13 km

Einzigartige Tour für...
Diese 15-tägige Rundreise durch Sardinien ist ideal, wenn Sie in zwei Wochen die unterschiedlichsten Aspekte und Landschaften Sardiniens erleben möchten. Begrenztes Platzkontingent!
Sonderangebot
Buchen Sie schnell!
5 Destinationen
Abfahrt ab Mai

Bassacutena

Die Tour beginnt in Nordsardinien, in der Provinz Olbia-Tempio. Hier sind Sie für die nächsten 3 Nächte Gast im Agriturismo Lu Salconi in Bassacutena in der Gallura.

Tempio Pausania ist die Hauptstadt der Gallura und befindet sich mitten in einer Bergregion, am Fuß des Monte Limbara, in circa 30 Kilometer Entfernung zum Meer. Tempio Pausania entstand zu Zeiten der Römer (238 v. Chr.), die Region selbst ist jedoch schon sehr viel länger bewohnt. Dies lässt sich aus den vielen Nuraghen ableiten, dies sind Steintürme aus der Bronzezeit, die zwischen 3000 bis 800 v. Chr. auf Sardinien gebaut wurden. Der Nuraghe Maiori gilt als einer der wichtigsten Türme. Das alte Stadtzentrum wird durch moderne Gebäude umgeben, die sehr auffallen durch die Nutzung von dunklem Granitstein. Die Piazza Gallura ist das Herz der Stadt, hier befindet sich die aus dem 15. Jahrhundert stammende Kathedrale San Pietro, die im Jahre 1832 wiederaufgebaut wurde. Nur wenige Schritte von der Kirche entfernt, befindet sich das Oratorio del Rosario und die kleine Kirche Santa Croce. Unweit der Stadt befinden sich die Quellen von Rinaggiu. Dem Wasser aus diesen Quellen werden heilende Kräfte nachgesagt, es soll vor allem gut gegen Nierensteine wirken. Ein paar Kilometer südlich von Tempio Pausania, vorbei am Monte Limbara, liegen kleine Bergseen, die über Felsen miteinander verbunden sind. Das Wasser, das sich im Verlauf vieler Jahre seinen Weg von einem See in den anderen gebahnt hat, hat die Steine stark ausgehöhlt.

Olbia-Tempio ist eine der bekanntesten Gegenden der Insel, dank der unzähligen Buchten und langen weißen Sandstränden. Die vielen Felsformationen bieten einen tollen Anblick. Ein weiterer charakteristischer Aspekt für diese Provinz sind die sogenannten "Stazzi". Dies sind rechteckige Landhäuser aus sardischen Granitblöcken mit nur 1 oder 2 Räumen. Ursprünglich wurden diese von örtlichen Hirten als Unterschlupf benutzt. Heute sind die meisten von ihnen in Häuser oder Ferienhöfe umgewandelt worden.

Neben einem Tag am Strand, etwa 9 Kilometer vom Hotel entfernt, oder schönen Wanderungen, hat diese Region noch viel mehr zu bieten. Wie wäre es mit einem Besuch im authentischen Bergdorf Tempio Pausania? Die Stadt Tempio entstand in der Römerzeit (238 v. Chr.), auch wenn das Gebiet schon viel länger bewohnt war. Darauf weist schon die Anwesenheit der zahlreichen Nuraghen in dieser Umgebung hin. Der Nuraghe Majori ist einer der wichtigsten. Das alte Stadtzentrum von Tempio Pausania ist von modernen Gebäuden umgeben, bei denen die Verwendung von dunklem Granit sehr auffällig ist. Die Piazza Gallura ist das Herz der Stadt und hier befindet sich die Kathedrale von San Pietro aus dem Jahr 1832.

Besuchen Sie Arzachena, bekannt für seine zahlreichen archäologischen Stätten und vielen Nuraghen, und San Pantaleo, ein Dorf in den Bergen eingebettet zwischen spektakulären Granitformationen in der Nähe der Küste. In Palau können Sie den Bärenfelsen besteigen oder möchten Sie lieber an einer Weinverkostung in einem der Vermentino-Weingüter teilnehmen? Ein weiteres Highlight im Norden Sardiniens sind die Maddalena-Inseln. Der Archipel besteht aus mehr als 60 Inseln, von denen La Maddalena, Caprera, Santo Stefano, Spargi, Budelli, Santa Maria und Razzoli die Größten sind. In diesem Naturschutzgebiet ist nur die Hauptinsel La Maddalena bewohnt und hat etwa 13.000 Einwohner. Vom Hafen von Palau aus können Sie die Natur, das Meer, Buchten und Strände genießen. Mit etwas Glück können Sie unterwegs auch Delfine sehen!

Bosa

Die Rundreise setzt sich in der Provinz Oristano fort, an der südlicheren Westküste von Sardinien. Dieser abwechslungsreiche Abschnitt ist vom Massentourismus noch unentdeckt. Die Region eignet sich wunderbar um herrliche ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren zu unternehmen, aber auch sehr gut zum Entspannen am prächtigen Quarzstrand von Is Arutas. Die kommenden drei Nächte verbringen Sie im sehr beliebten Dimora di Campagna in Bosa. Wir empfehlen Ihnen, die Küstenstraße von Alghero nach Bosa zu nehmen, eine Route mit spektakulären Aussichten.

Das Städtchen Bosa liegt an der Westküste Sardiniens und damit unmittelbar an dem Fluss il Temo. Dies ist der einzige Fluss auf Sardinien, auf dem Schifffahrt über eine Länge von 6 Kilometern möglich ist. Die Stadt wurde durch die Phönizier gegründet. Unter der späteren spanischen Herrschaft wurde Bosa eine „königliche“ Stadt. Hoch oben auf dem Berg Serravalle liegend, ist sie kreisförmig um die aus dem Jahr 1112 n. Chr. stammende Burg Malaspina angeordnet. Das farbenreiche Stadtviertel Sas Conzas spiegelt sich im Fluss und ist ein beliebtes Fotomotiv. Das mittelalterliche Viertel, Sa Costa, ein Labyrinth aus kleinen Gassen und Treppen ist überaus lohnenswert. Hier können Sie Frauen beim Klöppeln vor ihrer Tür zusehen. Der Strand Bosa Marina ist ungefähr 3 Kilometer von Bosa entfernt. Außerdem gibt es zahlreiche Buchten in unmittelbarer Umgebung, die jedoch nur über Wasser, das heißt mit dem Boot zu erreichen sind. Die Stadt bietet viele kleine Restaurants, Bars und Cafés. Wer mehr Unterhaltung benötigt, kommt in der 45 Kilometer entfernten mittelalterlichen Stadt, Alghero, auf seine Kosten.

Eine der interessantesten archäologischen Stätten des Mittelmeerraumes liegt 1 Stunde von der Unterkunft entfernt. Tharros liegt, an Oristano und dem Fischerdorf Cabras vorbei, auf der Sinis-Halbinsel . Die Küstenstadt wurde um 730 v. C. von den Phönizier gegründet und bot Frachtschiffen aus dem ganzen Mittelmeerraum einen sicheren Ankerplatz. Rund um das 6. und 5. Jahrhundert v. Chr. erlebte die Stadt Ihre Blüte, und dieser Wohlstand setzte sich in der römischen Zeit fort. Bis heute wurde sie nur zu einem Drittel ausgegraben. Im südliche Abschnitt der punischen-römischen Stadt finden Sie Wohnhäuser, Thermen und Tempel.

Von Bosa aus kann man natürlich auch die Stadt Alghero besuchen. Der mittelalterliche, sardisch-katalanische Küstenort Alghero liegt im Nordwesten Sardiniens. Seine Entstehung geht auf die aus Genua stammende Aristokraten-Familie Doria zurück, als diese dort im Jahre 1102 eine Festung errichten ließ. Im selben Zeitraum veranlasste die Familien den Bau einer weiteren Festung in dem Ort Castelsardo. Im Jahr 1353 übernahmen die Spanier die Herrschaft in Alghero und hinterließen dort viele Spuren. Die Palazzi, Stadtmauern und Verteidigungstürme im spanischen Stil, spiegeln, ebenso wie die zweisprachigen Straßennamen (katalanisch und italienisch), das stolze Erbe nach einer gut dreihundertjährigen Herrschaft wider. Alghero ist ganzjährig ein Publikumsmagnet für Touristen. Ein Irrgarten aus kleinen Gassen, wo hier und dort noch Wäsche zum Trocknen aufgehängt wurde, führt Sie über holprige Pflastersteine quer durch die alte Innenstadt. Auf den verschiedenen Piazze laden Restaurants, Bars, Cafés und Eissalons zum Verweilen ein. Bei angenehmer Meeresbrise kann man auf den schattigen Terrassen herrlich entspannen. In den meisten der kleinen Geschäfte und Boutiquen finden sich etwas aus Korallen, die die besondere Lage des Ortes an der Korallenküste noch einmal betonen. Gegen Abend, bei etwas sinkenden Temperaturen, taucht die untergehende Sonne das gegenüberliegende Kap von Capo Caccia in ein orange-pfirsichfarbenes Licht. Wunderbar, um dann noch einen kurzen Spaziergang an der Promenade am Hafen zu unternehmen und anschließend die wunderbaren Meeresgerichte zu genießen, bei der die lokale Spezialität, Aragosta alla Catalana (Hummer), keinesfalls fehlen darf.

Carbonia

Nach dem Frühstück, verlassen Sie Bosa und setzen Ihre Reise in Richtung Sud-Westen Sardiniens wo Sie 3 Nächte übernachten in Lu Hotel Carbonia.

Auf der Straße von Bosa nach Santadi können Sie sich entscheiden, Ingurtosu zu besuchen. Wahrzeichen diese ehemaligen Minenarbeiterdorf ist ein neugotisches Gebäude, in dem früher die Verwaltung der Minen untergebracht war. In diesem heute verlassenen Dorf wurde früher Blei, Silber und Zink gewonnen. Die Überreste der Minen sind heute noch deutlich sichtbar. Das zweite Minenarbeiterdorf Arbus mit der berühmten Montevecchio Mine liegt weitere 6 km entfernt.

Wenn Sie diesen befahrbaren Feldweg am Geisterdorf vorbeifahren, erreichen Sie Piscinas. Nachdem Sie durch ein Waldgebiet durchquert haben, sehen Sie nach einigen Kurven in der Ferne die ockerfarbenen Dünen von Piscinas, den höchsten Dünen Europas. Am Meer angekommen parken Sie einfach und erkunden den Strand: Hier eröffnet sich Ihnen ein sehr breiter Sandstrand, ausgestattet mit zwei gemütlichen Strandbars. Das Meer kann hier ziemlich rau sein, ist aber sehr beeindruckend.

Von der Villa Santadi können Sie sich natürlich auch für einen Besuch der Hauptstadt der Insel entscheiden. Gemütlichen Restaurants im Zentrum mit seinen enge Gassen im alten historischen Viertel und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten die die Stadt zu bieten hat. Kurz gesagt, genug um einen Tag zu füllen! Einige schöne Exkursionen können natürlich auch durch Sardinia4all gebucht werden. Zum Beispiel eine Stadtführung mit Claudio an Bord seines motorisierten "Ape Calessino", Fahrrad fahren durch die Innenstadt oder entlang der Flamingos oder wählen Sie lieber für eine abenteuerliche Segway Tour?


Besuchen Sie auch die Sant'Antico-Halbinsel und die Isola di San Pietro. Diese Inseln sind einfach erreichbar. Wir raten Ihnen, der spektakulären Küstenstraße entlang Chia und Teulada zu folgen. Sant'Antioco ist durch eine Landzunge und eine Brücke von ca. 5 km mit der Hauptinsel verbunden. Wenn Sie die Insel besuchen möchten, vergessen Sie nicht auch das besondere Naturbad Ist Praneddas zu besuchen!

Von Calasetta auf Sant'Antioco können Sie mehrmals täglich in einer halbe Stund zur Stadt Carloforte rüberfahren. Sie kommen direkt in dem gemütlichen Zentrum von Carlofort an mit seinen vielen Terrassen und Restaurants am Hafen. Der lokal gefangenem Thunfisch ist in vielen Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts in besonderer Weise verarbeitet. Besuchen Sie auf jeden Fall die Piazza Carlo Emanuele im Zentrum, von wo alle Straßen und Treppen in Richtung Meer abgehen. Die Insel hat eine robuste Küste mit schönen Buchten.

Arbatax

Sie übernachte die nächsten 2 Nächte im 3 sterne hotel Il Vecchio Mulino in Arbatax.

In der Ogliastra finden Sie alle Zutaten für einen abwechslungsreichen Aufenthalt in Sardinien: weite Naturgebiete, die zum Fahrrad fahren einladen, das hohe Gennargentu-Gebirge, wo Sie endlos wandern können, Bergstraßen beliebt bei Motorradfahrern und eine abwechslungsreiche Küstenlinie. Das Vecchio Mulino Hotel gibt Ihnen diese Fülle von Möglichkeiten.

Der Name Arbatax leitet sich vom arabischen Wort "arba'at" Ashar" ab, das "der vierzehnte Turm" bedeutet. Dies bezieht sich auf die Leuchttürme direkt an der Küste entlang. Einst als kleines Fischerdorf entstanden, ist Arbatax heute ein großer und wichtiger Hafen in Sardinien geworden. Das Dorf ist besonders für seine roten Felsen (Rocce Rosse) bekannt.

Vom Hafen von Arbatax aus fahren Schiffe die Küste entlang. Ganz besondere Buchten sind Cala Goloritze und Cala Mariolu. Nehmen Sie die Zeit, um auch das Hochplateau der Altopiano del Golgo Baunei zu besuchen, ein schönes Gebiet zum Wandern und Mountainbiken. Neben Rehen und Ziegen sehen Sie hier auch einheimische Esel. Auf dem Weg zum Hochplateau ist eine Kneipe und ein Restaurant mit Parkplatz. Von hier startet die Wanderung zur Bucht Cala Goloritze. Doch vorsicht: Es ist eine Wanderung für Fortgeschrittene mit einer Dauer von ungefähr 1 Stunde hin und 1,5 Stunden zurück.

Olbia

Die letzte Etappe dieser Reise durch Sardinien führt Sie in die beliebte Stadt Orosei im Nordosten. Für 3 Nächte ist für Sie ein Zimmer im Borgo di Campagna bei Olbia reserviert.

Orosei ist Teil der Provinz Nuoro und liegt an der Ostküste Sardiniens. Der Küstenort wurde durch die Römer gegründet und war im Mittelalter ein blühender Hafen. Orosei liegt in einer hügeligen Landschaft, auf der einen Seite durch das Bergmassiv Supramonte und der anderen Seite durch den Fluss Cedrino begrenzt. In den Sommermonaten ist Orosei ein beliebtes Urlaubsziel. Die historische Altstadt lockt mit schmalen Gassen und historischen Gebäuden. Natürlich finden sich auch hier erneut wunderschöne Kirchen. In der Nähe der Flussmündung steht die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche, Santa Maria e Mare, die jeweils am letzten Sonntag im Mai Schauplatz einer Bootsprozession zu Ehren der Heiligen Maria ist. In der Kirche befinden sich zahlreiche Votivbilder. Die wunderschönen Sandstrände wie Marina di Orosei, Cala Liberotto, Cala Ginepro, Mattanosa, Bidderosa, Cala Lune und Cala Liberetto bieten einheimischen Bewohnern und Touristen in den Sommermonaten eine angenehme Abkühlung.

Die Provinz Nuoro ist eine sehr abwechslungsreiche Region, die gelegentlich den Anschein vermittelt, als wäre die Zeit stehengeblieben. Mit einem einzigartigen Küstenabschnitt, der landeinwärts in eine wunderschöne, unberührte Natur übergeht, kommen Sie hier in den Genuss des wahren Sardiniens. Nuoro ist eine dünnbesiedelte Provinz, in der die meisten Bewohner in der gleichnamigen Stadt leben. Über die Jahre hinweg ist es Römern, Karthagern oder anderen Fremden nie gelungen, die Region zu erobern. Vor allem dieser Umstand hat dazu beigetragen, dass die Region eine stark ausgeprägte eigenständige Kultur entwickelt hat, begleitet von vielen Traditionen. Diese wird bis heute gewahrt und lässt sich auf Festen miterleben.

Ein Publikumsmagnet liegt an der Nordostküste Sardiniens, es ist die herrliche Bucht von Orosei, die jedes Jahr von vielen Touristen besucht wird. In der Mitte der Ostküste, gelangen Sie zu dem Badeort Cala Gonone. Ein herrliches, lebendiges Urlaubsziel, das für seine Grotten von Bue Marino und die Bucht von Cala Luna bekannt ist. Neben einzigartigen Stränden, bietet dieser Küstenabschnitt auch viele kleine, idyllische Strände mit weißen Kieseln, glasklarem Wasser und unzählige, verborgene Grotten. Mehrere dieser Buchten sind nur nach einer ordentlichen Wanderung oder vom Wasser aus zu erreichen. Selber ein Boot mieten oder an einem Ausflug teilnehmen, lohnt sich in jeder Hinsicht!

Agriturismo Lu Salconi Turismo Rurale, Bassacutena - Sardinien

Klingt Ruhe, Weite und das authentische sardische Leben wie Musik in Ihren Ohren? Dann entdecken Sie den Norden Sardiniens vom kleinen Agriturismo Lu Salconi auf Sardinien aus. Probieren Sie die schmackhaften Gerichte aus der lokalen Küche und genießen Sie den Panoramablick.

Mehr über Turismo Rurale Lu Salconi

Dimora di Campagna Pessighette

Schöne ländliche Ferienanschrift in kurzer Entfernung zum Meer und dem historischen Städtchen Bosa. Hier buchen Sie die Übernachtung inklusive Frühstück, aber in den Sommermonaten, können Sie auch die sardischen Spezialitäten in dem Restaurant miterleben! Kurzum: ein wunderbarer Mix aus B&B und Agriturismo!

Mehr über Dimora di Campagna Pessighette

Lu Hotel Carbonia

Top gepflegtes Vier-Sterne-Hotel in der Provinzhauptstadt Carbonia im Südwesten Sardiniens. Zugegeben, die Lage am Rande eines Industriegebiets ist nicht prickelnd, aber das macht das Lu Hotel an Service und Leistung wieder wett. Die Zimmer sind geräumig, stilvoll eingerichtet und vollklimatisiert, im Garten gibt es einen schönen Pool und das Haus bietet ein sehr gutes Restaurant und einen schicken Wellnessbereich. Tolles Preis-Leistungsverhältnis und damit ideal als Etappe auf einer Auto- oder Motorradrundreise mit Zwischenstopp an der unbekannten Südwestküste Sardiniens.

Mehr über Lu Hotel Carbonia

Hotel Il Vecchio Mulino

An der Ostküste Sardiniens befindet sich das Hotel Il Vecchio Mulino in Arbatax. Ein kleines 3-Sterne-Hotel, 600 Meter vom Meer und zwei Kilometer vom Ortszentrum entfernt. Sie finden in der Umgebung unzählige Strände und herrliche Buchten sowie Naturschutzgebiete. Kurzum, alles um einen abwechslungsreichen Urlaub auf Sardinien genießen zu können.

Mehr über Hotel Il Vecchio Mulino

Agriturismo Borgo di Campagna, Olbia - Sardinien

Gepflegtes, typisch sardisches Landhotel mit rustikaler Inselküche, südlich von Olbia und unweit der schönen Buchten und Traumstrände von Porto San Paolo und San Teodoro gelegen. Das Borgo di Campagna ist ein charmantes, professionell geführtes kleines Landhaus mit Swimmingpool, ruhig und im Einklang mit der Natur gelegen.

Mehr über Agriturismo Borgo di Campagna

+ Doppelzimmer

Preise
Die Preise gelten pro Person pro Nacht
Anreise: täglich
Sie können Ihre Rundreise beginnen in: Cagliari, Olbia oder Alghero

Der Preis ist inklusive:
• Übernachtungen: 14 Nächte
• Zimmertyp: Standard Zimmer
• Pflege: Übernachtungen inklusive Frühstück

Auf Wunsch inklusive Mietwagen mit Rundum-Sorglos-Paket
Wenn Sie nicht mit eigenem Auto reisen, können wir den Mietwagen gleich für Sie mitbuchen. Unbegrenzte Kilometer und alle Versicherungen sind bei unseren Mietwagenpaketen stets mit dabei. Auf Wunsch mit oder ohne GPS, vom günstigen Anbieter mit Shuttle-Service zur Mietwagenstation oder komfortabel und schnell bei einem Anbieter mit Express-Service und Mietwagenbüro direkt am Flughafen. Die von unserem System angezeigten Preise sind Richtpreise für die Gesamtdauer der Tour. Gerne erstellen wir ein maßgeschneidertes MIetwagenangebot genau für Ihre Bedürfnisse. Sie haben die Wahl zum Beispiel aus:
• Kleinwagen: Fiat Panda oder ähnlich, 3 Türen, Gangschaltung und Klimaanlage
• Mittelklasse: VW Polo oder ähnlich, 5 Türen, Gangschaltung und Klimaanlage
• Kombi: Opel Astra Station Wagen oder ähnlich, 5 Türen, Gangschaltung und Klimaanlage

Wir erstellen Ihre Rundreise speziell für Sie nach Maß
• Auf Wunsch können Sie die Standard Rundreise ändern oder anpassen
• Lieber das beste Zimmer? Ein Upgrade auf ein Superior Zimmer ist auf Anfrage möglich
• Lieber Halbpension buchen? Fragen Sie diese Option an
• Wir beraten Sie gerne über die besten Flug- und Fährmöglichkeiten
• Reisen Sie mit Kindern? Wir senden Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot
• Machen Sie Ihre Rundreise komplett mit unserer Auswahl an Exkursionen, Ausflügen und Erlebnissen auf der Insel!
15 Tage Rundreise Sardinien zum Sonderpreis!
Reviews: 3
8.7

Ich habe es geliebt! Hab es wirklich genossen! Und ist eine wunderschöne Insel!

9.0
Hox Valérie

Ich habe es geliebt! Hab es wirklich genossen! Und ist eine wunderschöne Insel!

9.0
Hox Valérie