Fragen? Rufen Sie Marieke an! +49(0)211 5457 1337
Einzigartiges Sardinien erleben
Castelsardo (Foto eigenaar app. Castelsardo Rosa del Mare e Sogno di Rena)

Castelsardo

Castelsardo: Ein ursprünglich durch Landwirtschaft und Fischerei geprägtes Dorf, das auch durch seine einzigartige Lage, mit Blick auf den Golf van Asinara, ein beliebtes Ferienziel ist. Die Stadt auf dem Hügel verfügt noch immer über die alte Stadtmauer, die Schutz gegen mögliche Angriffe vom Meer her bot. Die Burg hoch oben auf dem Hügel, stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde durch Familia Doria erbaut, die auch die Burg in Alghero errichten ließ. Damals hieß Castelsardo noch Castelgenovese oder auch Castel-Doria. Anschließend wurde die Stadt durch die Aragoner erobert und änderte ihren Namen entsprechend in Castel-Aragonese. Trotz des Tourismus, hat sich der historische Stadtkern kaum verändert. Kleine schmale Straßen, Piazze, die Kathedrale von Sant'Antonio Abate und die Kirche von Santa Maria. Letztere steht auch im Mittelpunkt der Oster-Prozession oder der Lunissanti-Prozession. Dabei werden die Straßen mit Fackeln erleuchtet, die Prozessionsgänger tragen traditionelle Kappen und singen jahrhundertealte Kirchenlieder. Natürlich findet man in Castelsardo ebenfalls viele kleine Restaurants, Bars und Läden, wo man, mit etwas Glück, die Kunst des Korbflechtens der traditionellen sardischen Strohkörbe beobachten kann. Auch Korallen haben in dieser Gegend große Bedeutung und sie werden in fast jedem Laden verkauft. Unweit von Castelsardo gilt es einen Zwischenstopp am Roccia dell'Elefante einzulegen. Dieser riesige Fels erhielt durch Wind und Wetter die Form eines Elefanten, woher der Name „Elefantenfels“ herrührt.